Montagsmanna - Schmerzhafte, Doch Erlösende Beziehungen

 
From: "Montagsmanna -" <send06@PROTECTED>
Subject: Montagsmanna - Schmerzhafte, Doch Erlösende Beziehungen
Date: January 23rd 2018

MONTAGSMANNA
Den 22. Januar 2018
Zwanzig Jahre im Dienste der internationalen Geschäfts- und Berufsgemeinschaften


Schmerzhafte, Doch Erlösende Beziehungen

Von Ken Korkow

 

Vor einigen Wochen tat ich etwas recht ungewöhnliches. Ich kaufte in einem Gebrauchtwarenladen einen kleinen Koffer, nahm ihn nach Hause, schnitt den Griff ab und warf den Koffer in den Müll. Den Griff steckte ich mir in die Hosentasche.

 

Vielleicht denken Sie: „Was soll das?“ Das ist verständlich. Doch für mich war es eine Erinnerung daran, dass ich NICHTS von dieser Erde mitnehme. Alles Greifbare bleibt zurück. Doch alle Dinge von ewigem Wert werden schon vorausgesandt. Meine Gebete für andere, meine Tränen um ihre (ewige) Errettung und ihr geistliches Wachstum; und jeder geistliche Einfluss, den ich im Leben anderer gehabt habe.

 

Jesus sprach darüber als er sagte: „Sammelt keine Reichtümer hier auf der Erde an, wo Motten oder Rost sie zerfressen oder Diebe einbrechen und sie stehlen können. Sammelt euch Reichtümer im Himmel, wo sie weder von Motten noch von Rost zerfressen werden und vor Dieben sicher sind. Denn wo dein Reichtum ist, da ist auch dein Herz.“ (Matthäus 6,19-21).

 

Für andere beten, Sorge um ihr geistliches Wohlergehen und der Wunsch, einen ewigen Einfluss in ihrem Leben zu haben – Sie merken, dass mein Fokus einfach ist: Beziehungen. Leider sind die meisten Beziehungen, die die meisten von uns haben, oberflächlich. Es gibt wenig persönliche Investition. Wir nehmen von den anderen, was wir brauchen und gehen weiter. Wissen Sie was? Das bringt unseren geistlichen Feind zum Lächeln. Er liebt Beziehungen, solange sie oberflächlich und bedeutungslos sind. Weil seine Strategie einfach ist: täuschen, spalten und zerstören.

 

Ich bedauere, wie ich in der Vergangenheit als Geschäftsmann handelte. Ich gab vor, nett zu sein – ich gab vor, mich zu kümmern – um zu bekommen, was ich wollte. Ich benutzte Menschen, um die Dinge zu bekommen, die ich liebte. Gott sei Dank, lehrte er mich stattdessen vor Jahren, ich sollte Dinge benutzen, um Menschen zu lieben.

 

Deshalb waren die Jahre, in denen ich auf unserer Familien-Rinderfarm arbeitete so wertvoll. Wenn man mit Vieh arbeitet lernt man zwei Dinge: Schnell ist langsam. Langsam ist schnell. Dasselbe kann man über Beziehungen sagen. Sie brauchen Zeit und sie dürfen nicht gedrängt werden.

 

Kürzlich machte ich verschiedene Telefonanrufe: um eine Ladung Isolierungsmaterial für einen Bau auf der Farm zu kaufen; um einen 15 Meter großen Pferch zu kaufen, um mit Pferden zu arbeiten; und noch einen, um einen Stall für die Pferde zu bauen. Bei allen Anrufen konnte ich während dem Gespräch etwas in der Stimme des anderen wahrnehmen: Schmerz. Oder Müdigkeit. Deshalb nahm ich mir die Zeit und fragte jeden von ihnen, was in seinem Leben vor sich ging.

 

Dabei öffnete Gott Türen. Die Menschen teilten mir ihre Geschichte mit, unter Tränen. Das gab mir die Gelegenheit, ihnen die Wahrheit und Hoffnung von Jesus Christus mitzuteilen. In allen drei Fällen betete ich mit der Person, sandte ihnen schriftliches Material und rief sie später nochmal an.

 

In der Vergangenheit hätte ich mir nicht die Zeit genommen, oder hätte nicht die Not bemerkt – oder hätte mich einfach nicht bemüht. Doch Gott hat mich ein anderes wichtiges Prinzip gelehrt: Mitgeteilter Schmerz ist geteilter Schmerz. Mitgeteilte Freude ist vervielfachte Freude. Ich bete zu Beginn jeden Tages: „Herr, gib mir die gottgewollten Termine – und halte die Zeitverschwender fern.“ Das Bewusstsein, dass Gott für meine persönlichen und beruflichen Bedürfnisse sorgt, befreit mich, erlösende Beziehungen zu pflegen. Es ist ein Vorrecht, den Schmerz und die Freude anderer zu teilen.

 

Bis nächste Woche!


Ken Korkow ist einer der Direktoren des CBMC in Omaha, Nebraska, U.S.A. Der Text wurde aus “The Fax of Life”, angepasst, eine vom ihm verfasste wöchentliche Veröffentlichung. Mit Erlaubnis benutzt. Übersetzer: Eleonore Kienitz Rempel                                 


© MONTAGSMANNA wird wöchentlich von CBMC INTERNATIONAL herausgegeben. CBMC INTERNATIONAL, gegründet 1930, ist ein weltweit tätiges, überkonfessionelles Werk, dessen Ziel ist, Jesus Christus der internationalen Geschäfts- und Unternehmergemeinschaft vorzustellen. © 20178 Alle Rechte vorbehalten. CBMC DO BRASIL, CP 1515, Barueri, SP 06493-970 Brasilien, www.cbmc.org.br , E-mail: adm.mana@PROTECTED . Die ungekürzte Weitergabe ist ausdrücklich erwünscht. Die Wiedergabe, auch auszugsweise, bedarf der Genehmigung. Auch in Englisch, Französisch, Portugiesisch, Italienisch, Spanisch und Japanisch erhältlich. Abbestellen: beim Absender dieser Kopie. Sollte diese Kopie direkt von unserer Organisation kommen, kann die Abbestellung bei www.cbmc.org.br gemacht werden.


Wir sind gegen das unerwünschte Verteilen von E-Mails und respektieren Ihre Privatsphäre. Dieser Text wird nicht als SPAM angesehen, denn der Absender ist identifiziert, der Inhalt klar beschrieben und bietet die Option des Abbestellens. Für das Abbestellen des Montagsmannas senden Sie bitte eine E-Mail an adm.mana@PROTECTED und schreiben Sie unter Subject "ABBESTELLEN".


Fragen zur Betrachtung / Diskussion

 

1.   Was denken Sie über die Geschichte, einen Koffer zu kaufen und ihn dann wegzuwerfen, um nur den Griff zu behalten? Verstehen Sie die Symbolik?

 

2. Haben Sie es in Ihrem Leben zu einer Gewohnheit gemacht, Reichtümer im Himmel zu sammeln? Oder sind Sie noch damit beschäftigt, Reichtümer auf der Erde zu sammeln? Was heißt das für Sie?

 

3. Wie würden Sie die meisten Ihrer Beziehungen beschreiben – wie viele bedeutsame haben Sie?

 

4. Verstehen Sie den Wert davon, für erlösende Beziehungen zu arbeiten? Wie bezieht sich die Aussage „Mitgeteilter Schmerz ist geteilter Schmerz. Mitgeteilte Freude ist vervielfachte Freude“ darauf?

 

Wenn Sie noch andere Textstellen in der Bibel nachlesen möchten:  Sprüche 12,25;  14,13;  15,13.30;  17,17;  18,24;  27,9.17;  Matthäus 6,33.34.

 

Forward to a Friend
 
 
  • This mailing list is a public mailing list - anyone may join or leave, at any time.
  • This mailing list is announce-only.

Montagsmanna ist ein wöchentlich erscheinender Text auf biblischer Grundlage zu Alltagssituationen am Arbeistplatz.

Privacy Policy:

Es ist Politik des CBMC, Ihre Adresse zu keinem anderen Zweck zu gebrauchen als zum Versand des Montagsmanna und anderer Mitteilungen von CBMC Brasilien.