Montagsmanna - Den Blick Auf Das Geschenk – Und Den Geber - Richten

 
From: "Montagsmanna -" <send06@PROTECTED>
Subject: Montagsmanna - Den Blick Auf Das Geschenk – Und Den Geber - Richten
Date: December 25th 2018

MONTAGSMANNA
Den 24. Dezember 2018
Einundzwanzig Jahre im Dienst der internationalen Geschäfts- und Berufsgemeinschaften


Den Blick Auf Das Geschenk – Und Den Geber - Richten

Robert J. Tamasy

 

Weihnachten steht wieder vor der Tür. Die meisten von uns sind voller Erwartung. Diese Erwartung basiert natürlich darauf, wie wir die Festtage wahrnehmen. Für viele bedeutet es das Ende des Kalenderjahres, eine Zeit für saisonale Partys und Veranstaltungen und vielleicht die Gelegenheit, eine Pause von den täglichen Herausforderungen des Arbeitsplatzes zu machen. Für einige ist Weihnachten eine Belästigung, eine unnötige Störung des „normalen Lebens“. Diese Menschen gleichen Scrooge von Charles Dickens‘ Weihnachtsgeschichte, der nur Verachtung für die übrig hat, die sich zu Weihnachten freuen.

 

Puristen sehen in Weihnachten das feierliche Fest der Geburt Jesu, die Ankunft Gottes auf der Erde in menschlicher Gestalt. Die meisten von uns sehen Weihnachten, in gewissem Maße, als eine Zeit, um zu schenken und beschenkt zu werden. Doch wenig denkt man an die Geber. Vielleicht sollte sich das ändern.

 

Denn im Grunde geht es Weihnachten um das Geschenk und den Geber. Eine bekannte Textstelle aus der Bibel sagt: „Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat.“ (Johannes 3,16). In diesem Vers lesen wir vom Geber, Gott dem Vater, und dem Geschenk, Jesus Christus, dem Sohn.

 

Es ist erstaunlich, wie ein einziges Geschehen – die Geburt eines Kindes in der entfernten Stadt Bethlehem – solch eine nachhaltige, weltweite Auswirkung haben kann. In vielen Ländern, auf jedem Kontinent, wird die Geburt Jesu auf vielfältige Art gefeiert. Traditionen sind von Kultur zu Kultur verschieden, doch alle drehen sich um eine und dieselbe Aussage: „Er, der das Wort ist, wurde Mensch und lebte unter uns.“ (Johannes 1,14).

 

Dieser Jesus lebte ein beispielhaftes, sündloses Leben; er lehrte Prinzipien, die funktionieren, egal woran man glaubt; er starb am Kreuz und tat, was Christen als die einmalige Sühne für die Sünden der Welt annehmen; er erstand von den Toten, um nicht nur den Sieg über den Tod zu beweisen, sondern auch allen, die wollen, ewiges Leben anzubieten. „All denen aber, die ihn aufnahmen und an seinen Namen glaubten, gab er das Recht, Gottes Kinder zu werden.“ (Johannes 1,12). Ein anderer Vers sagt: „Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; das unverdiente Geschenk Gottes dagegen ist das ewige Leben durch Christus Jesus, unseren Herrn.“ (Römer 6,23).

 

Wenn wir in der Weihnachtszeit Geschenke verteilen oder erhalten, geht es um die Geschenke. Das zentrale, ursprüngliche Weihnachtsgeschenk – der Sohn Gottes – ermutigt uns, uns dem Geber zuzuwenden, dessen unglaubliches Geschenk der Vergebung der Sünden, das seine Liebe und Gnade widerspiegelt, für uns alle frei verfügbar ist.

 

Doch es geht um viel mehr als Vergebung, uns wird auch die Gelegenheit eines neuen Lebens, eines Neuanfangs gegeben. 2.Korinther 5,17 sagt: „Das bedeutet aber, wer mit Christus lebt, wird ein neuer Mensch. Er ist nicht mehr derselbe, denn sein altes Leben ist vorbei. Ein neues Leben hat begonnen.“

 

Lasst uns inmitten der Feierlichkeiten, des guten Essens, der Zeit mit Familie und Freunden, der Geschenke, die Zeit dazu nehmen, über die Güte des Gebers und die Ankunft des Geschenks nachzusinnen.

 

Bis nächste Woche!


© 2018. Robert J. Tamasy hat „Business at its Best: Timeless Wisdom from Proverbs for Today’s Workplace; Tufting Legacies; mit David A. Stoddard The Heart of Mentoring; und zahlreiche Bücher herausgegeben, unter anderen Advancing Through Adversity von Mike Landry. Sein Blog ist www.bobtamasy.blogspot.com - Übersetzer: Dorothea Michelle Rempel.

© MONTAGSMANNA wird wöchentlich von CBMC INTERNATIONAL herausgegeben. CBMC INTERNATIONAL, gegründet 1930, ist ein weltweit tätiges, überkonfessionelles Werk, dessen Ziel es ist, Jesus Christus der internationalen Geschäfts- und Unternehmergemeinschaft vorzustellen.

© 2013 Alle Rechte vorbehalten. CBMC DO BRASIL mana@PROTECTED . Die ungekürzte Weitergabe ist ausdrücklich erwünscht. Die Wiedergabe, auch auszugsweise, bedarf der Genehmigung. Auch in Englisch, Französisch, Portugiesisch, Italienisch, Spanisch und Japanisch erhältlich. Abbestellen: Sollte diese Kopie direkt von unserer Organisation kommen, kann die Abbestellung bei www.cbmc.org.br gemacht werden.

 


Fragen zur Betrachtung / Diskussion

1. Was kommt Ihnen zuerst in den Sinn wenn Sie an Weihnachten denken?

2. Warum meinen Sie ist das Schenken ein so wichtiger Teil der Weihnachtsfeiern für viele?

3. Sehen Sie die Geburt Jesu nur als religiöses oder geschichtliches Geschehen, oder als etwas mit viel tieferer Bedeutung?

4. Wenn Sie über die Geschenke des ewigen Lebens und der Vergebung der Sünden nachdenken, wie in der Heiligen Schrift versprochen ist, glauben Sie, Sie haben die schon persönlich empfangen?

Wenn Sie noch andere Textstellen in der Bibel nachlesen möchten: Lukas 2,1-20; Johannes 1,1-4. 12-14; Römer 5,1.2.8; 2.Korinther 5,20.21; Galater 2,20.

Forward to a Friend
 
 
  • This mailing list is a public mailing list - anyone may join or leave, at any time.
  • This mailing list is announce-only.

Montagsmanna ist ein wöchentlich erscheinender Text auf biblischer Grundlage zu Alltagssituationen am Arbeistplatz.

Privacy Policy:

Es ist Politik des CBMC, Ihre Adresse zu keinem anderen Zweck zu gebrauchen als zum Versand des Montagsmanna und anderer Mitteilungen von CBMC Brasilien.